Gebirgslandeausbildung - MOU(H)

Für Landungen über 1‘100 Meter über Meer ist in der Schweiz die Gebirgslandeausbildung notwendig. Sie dürfen anschliessend auf den offiziellen Gebirgslandeplätzen auch privat landen. Fliegen Sie auf die Gletscher und erleben Sie eine neue Dimension des Helikopterfliegens.

Die Gebirgslandeausbildung ist neben der neu erworbenen Berechtigung auch eine sehr spannende und fliegerisch wertvolle Weiterbildung. Sie umfasst folgende Eckpunkte:

  • Mindestens 100h Gesamtflugerfahrung auf Helikoptern
  • Mindestens 50 Anflüge mit anschliessender Landung auf Plätzen von 1'100müM bis 2'000müM
  • Mindestens 150 Anflüge mit anschliessender Landung auf mindestens 20 verschiedenen Gebirgslandeplätzen, davon mindestens 50 Landungen auf mindestens 10 Gebirgslandeplätzen über 2'700müM
  • Mindestens 50 dieser Landungen haben in den letzten 12 Monaten vor der Prüfung zu erfolgen
  • Flüge in Thälern und entlang von Berghängen
  • Schlechtwettereinweisung im Gebirge
  • Umkehrkurven

Die Gebirgslandeausbildung wird von sehr erfahrenen Gebirgsfluglehrern durchgeführt. Kontaktieren Sie uns unverbindlich für eine Beratung.

 

 

Links:

Ausbildungsformular Gebirgslandeausbildung (BAZL)

Flugprüfung Gebirgslandeausbildung (BAZL)